Dateiversion in der Cloud

Es ist ein Klassiker: Bei der Arbeit an einem aufwändigen Dokument (Z. B. Office oder bei der Retusche eines Fotos) ist ein Fehler unterlaufen und man wünscht sich den letzten richtigen Stand zurück. Mit der Wolkesicher Cloud kein Problem: Wie mit einer Zeitmaschine können in Wolkesicher gespeicherte Daten aus einer alten Version wiederhergestellt werden. Apple-Nutzer kennen diese Funktion vielleicht als „Time Machine“. Die entsprechende Funktion in Wolkesicher nennt sich Dateiversionen.

Und so funktioniert es

Dank Dateiversionen bewahrt die Wolkesicher Cloud bei jedem Speichern einer Datei die vorherige Version auf (sowohl bei Synchronisation mit Deinem Rechner als auch bei Upload über die Weboberfläche oder die Smartphone App). So kannst Du eine Datei  jederzeit aus einem alten Stand wiederherstellen. Dazu gehst Du in der Weboberfläche einfach auf den Punkt Versionen und bekommst dann eine Liste aller verfügbaren alten Stände angezeigt (vgl. Screenshot). Wenn Du mit der Maus über einer Dateiversion stehen bleibst, zeigt Dir das Tooltip den genauen Zeitpunkt der Version an. Über den Punk Wiederherstellen kannst Du die Version wieder zur aktuellen Version machen.

Dateiversionen in Wolkesicher nutzen

Dateiversionen in Wolkesicher nutzen

Damit Dein Speicher nicht unnötig belastet wird, geht Wolkesicher intelligent vor. Je nachdem, wie oft Du speicherst, behält Wolkesicher Versionen in folgenden Zeitabständen (Zeit seit dem letzten Speichern)

  • innerhalb der letzten Minute wird alle 10 Sekunden eine Version erzeugt
  • innerhalb der letzten Stunde wird jede Minute eine neue Version erzeugt
  • innerhalb der letzten 24 Stunden wird für jede Stunde eine neue Version erzeugt
  • innerhalb der letzten 30 Tage wird für jeden Tag eine Version erzeugt
  • nach 30 Tagen behält Wolkesicher für jede Woche eine Version

Wolkesicher verwendet nie mehr als 50% Deines freien Speichers. Dazu werden  ggf. die ältesten Dateiversionen gelöscht, um diese Speichergrenze einzuhalten.